Fortführung der Förderung des Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e. V.

30.08.2019

Nach den ersten 3 Jahren der institutionellen Förderung des Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V. durch den Landkreis zieht der stellvertretende Vorsitzende eine durchweg positive Bilanz.

„Wir können mit Stolz sagen, dass wir in den vergangenen 3 Jahren die Kinder- und Jugendarbeit in unserem Landkreis maßgeblich mitgestaltet und geprägt haben. Wir sind froh, mit neuen Ideen wie dem Modellprojekt „Amtsjugendpfleger“ etwas dazu beigetragen zu haben, dass beispielsweise im Amt Goldberg-Mildenitz, im Amt Plau am See sowie im Amt Ludwigslust-Land die Angebote auf- und ausgebaut werden konnten und sich zunehmender Teilnehmerzahlen erfreuen. Hier sind wir, auch mit der beschlossenen Erweiterung auf andere Amtsgebiete auf einem guten Weg in die Zukunft.“ freut sich Willem Smakman.

Derzeit werden die wichtigen Gespräche zur Fortführung der Finanzierung mit dem Landkreis, genauer dem Fachdienst Jugend und dem Fachdienst Finanzen, geführt und die Signale sind positiv.

„Wir haben auch noch eine Menge vor, so gibt es zum Beispiel gestiegenen pädagogischen Bedarf bei der Unterstützung von Kinder- und Jugendbeteiligung im gesamten Landkreis, das Dialogformat des kreisweiten „Jugendforums“ soll fortgeführt werden und auch unsere eigenen Projekte „Grillduell“ und „Speed-Dating“ zu bevorstehenden Wahlen sollen wieder stattfinden.“ erklärt Smakman einige der künftigen Vorhaben.

„Und natürlich soll unsere Lobbyarbeit und Gremientätigkeit für die Kinder- und Jugendarbeit, genauer für die Kinder und Jugendlichen, in unserem Landkreis fortgeführt werden. Gerade dieser intensiven Arbeit ist es zu verdanken, dass die finanziellen Zuschüsse für den Landkreis ab dem kommenden Jahr steigen, erstmalig seit über 20 Jahren.“ ergänzt Geschäftsführer Markus von Jan seinen Vorstand.


Weitere Informationen:


Quelle: Pressemitteilung des Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e. V.