Angekündigte Erhöhung der Landeszuschüsse für kommunale Jugendarbeit muss in die Qualität investiert werden

18.06.2019

Die am gestrigen Montag von Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) angekündigten höheren Landeszuschüsse für die kommunale Jugendarbeit ab 2020 müssen in eine weitere Verbesserung der Qualität investiert werden, sagte der Vorsitzende des Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e. V., Nico Conrad, am Rande einer Arbeitssitzung in Parchim gestern.

Angekündigte Erhöhung der Landeszuschüsse für kommunale Jugendarbeit muss in die Qualität investiert werden

Die am gestrigen Montag von Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) angekündigten höheren Landeszuschüsse für die kommunale Jugendarbeit ab 2020 (NDR berichtete) müssen in eine weitere Verbesserung der Qualität investiert werden.

Dafür spricht sich der Vorsitzende des Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e.V., Nico Conrad, am Rande einer Arbeitssitzung in Parchim aus.

„Die Kinder- und Jugendarbeit in unserem Landkreis hat bereits eine sehr hohe Qualität, auf die wir aber auch richtigerweise seit langem hingearbeitet haben. Die jetzt angekündigten, höheren Landeszuschüsse ab 2020 müssen deshalb unbedingt in die weitere Qualitätssteigerung in der Kinder- und Jugendarbeit investiert werden, denn nur dann können wir für all unsere Kinder und Jugendlichen auch zukünftig, qualitativ und fachlich hochwertige, Angebote, Jugendclubs und Ferienfreizeiten im gesamten Landkreis Ludwigslust-Parchim bereithalten. Eine Verwendung der zusätzlichen Gelder an anderer Stelle im Haushalt wäre völlig falsch.“ macht der Vorsitzende der kommunalen Interessenvertretung seine Erwartungen an die Mittelverwendung deutlich.

Die Landeszuschüsse an Landkreise und kreisfreie Städte für die kommunale Jugendarbeit betrugen seit dem Jahr 1998 lediglich 5,11€ (ehemals 10,00 DM) pro Kind und Jahr.

Nach zahlreicher Kritik an der seit 22 Jahren unveränderten Förderhöhe, auch von Seiten des Kreisjugendrings Ludwigslust-Parchim e.V., verkündete Ministerin Stefanie Drese am 17.06.2019 gegenüber dem NDR, eine Erhöhung der Zuschüsse ab dem Jahr 2020.


Pressemitteilung des Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim e. V.