25-jähriges Jubiläum der deutsch-polnischen Zusammenarbeit im Jugendaustausch

25.05.2018

Heute (25. Mai 2018) feierliches Jubiläum mit internationalen Gästen in der Jugendherberge Heringsdorf

Foto DJHMV: DJH-Verwaltungsratsmitglied und MdB Kerstin Kassner (vorne, 4.v.l.) begrüßte im Juni 2017 die polnischen Praktikanten bei ihrem Vorbereitungstreffen mit Herbergsleitern.
Foto DJHMV: DJH-Verwaltungsratsmitglied und MdB Kerstin Kassner (vorne, 4.v.l.) begrüßte im Juni 2017 die polnischen Praktikanten bei ihrem Vorbereitungstreffen mit Herbergsleitern.

Seit 25 Jahren bestehen nun partnerschaftliche Beziehungen zwischen den Jugendherbergsverbänden in Mecklenburg-Vorpommern und im benachbarten Polen. Das große Jubiläum wird am Freitag, 25. Mai 2018, gebührend in der Jugendherberge Heringsdorf gefeiert, einem der Standorte internationaler Maßnahmen. In den vergangenen 25 Jahren ermöglichten der Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) in Mecklenburg-Vorpommern und der Polnische Jugendherbergsverband für Westpommern (PTSM) zahlreichen Kindern und Jugendlichen im Rahmen internationaler Jugendbegegnungen in beiden Ländern die Möglichkeit, ihr Nachbarland kennenzulernen. Neugier aufeinander zu wecken und Empathie füreinander zu entwickeln ist auch das Ziel des bereits seit zehn Jahren stattfindenden Praktikantenprogramms, in dem polnische Berufsschüler die Möglichkeit haben, in Jugendherbergen ein Praktikum zu absolvieren und somit grenzüberschreitende Berufserfahrungen zu sammeln.

Heringsdorfs Bürgermeister, Lars Petersen, sowie der 2. stellvertretende Stadtpräsident des benachbarten Swinemünde, Pawel Sujka, begrüßen um 13 Uhr die Gäste. Die Präsidenten der beiden Herbergsverbände, Maria Syrek und Dr. Wolfgang Brix, blicken auf die letzten 25 Jahre zurück, bevor DJH-Vorstandsvorsitzender Kai-Michael Stybel – seines Zeichens ebenfalls stellvertretendes Mitglied im Deutsch-Polnischen Jugendrat – mit dem Referatsleiter für außerschulischen Jugendaustausch des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes, Thomas Hetzer, die Zielstellungen der deutsch-polnischen Jugendarbeit diskutiert. Deutsche und polnische Politiker sowie Verbandsfunktionäre haben ihre Beteiligung an der Veranstaltung und einem lockeren Austausch zugesagt.

Für musikalische Untermalung sorgen deutsche und polnische Kindergartenkinder aus Heringsdorf sowie eine Jugendband aus Stettin. Das Ende der Veranstaltung ist gegen 15 Uhr geplant.

Im Anschluss lädt die Jugendherberge zu Kaffee und Kuchen ein und bietet Hausrundgänge an. Auch spontane Gäste sind eingeladen, sich über das Anliegen der Jugendherbergsarbeit zu informieren und sich in bester Lage direkt an der Usedomer Strandpromenade von den Angeboten einer modernen Jugendherberge zu überzeugen.


Weitere Informationen:


Quelle: Pressemitteilung DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern