U18-Wahl für Kinder und Jugendliche: Grüne und CDU dominieren in Greifswald

18.09.2017

In Greifswald nutzten 145 Kinder und Jugendliche am Freitag die Möglichkeit, symbolisch ihre Stimmen abzugeben.

Grafik: SJR Greifswald
Grafik: SJR Greifswald

Bei der U18-Wahl am Freitag hat ein Viertel der Kinder und Jugendlichen Grün gewählt: 25,17 Prozent der Zweitstimmen entfielen auf Bündnis 90/Die Grünen. Dicht dahinter folgen die Christdemokraten mit 20,28 Prozent. Überdurchschnittlich stark schnitt die Tierschutzpartei mit 14,69 Prozent ab. Auf den nachfolgenden Plätzen liegen SPD (10,49 %), AfD (8,39 %), Die LINKE (6,99 %) und Die PARTEI (6,29 %). Insgesamt 7,69 Prozent entfielen auf FDP, Freie Wähler, NPD, ÖDP und MLPD.

"In den Ergebnissen spiegeln sich vielfältige Interessen und Meinungen junger Menschen wider. Themen wie Umwelt- und Tierschutz sind vielen Kindern und Jugendlichen wichtig", schätzt Tino Höfert, jugendpolitischer Koordinator des Stadtjugendrings, ein.

"Angela Merkel hat auch unter Kindern und Jugendlichen einen hohen Bekanntheitsgrad. Davon profitiert die CDU bei den Zweitstimmen", so Höfert weiter.

In Greifswald nutzten 145 Kinder und Jugendliche am Freitag die Möglichkeit, symbolisch ihre Stimmen abzugeben. Bis 18 Uhr waren fünf Wahllokale geöffnet: Das Jugendzentrum klex, die ComputerSpielSchule in der Stadtbibliothek, der Jugend.Stadt.Turm der Jacobikirche, das Jugendfreizeitzentrum TAKT und das Kinder- und Jugendhaus LABYRINTH. Anschließend wurden die Ergebnisse öffentlich ausgezählt und zur bundesweiten Auswertung übermittelt.

Im Jugendzentrum klex schloss die Wahl mit einer "U18-Party" ab: Die junge Punkband "Restposten" spielte bei freiem Eintritt im Konzertsaal des Hauses. Am Samstag wurden die Wahlergebnisse auf dem Fischmarkt im Rahmen des Ökumenischen Kirchentages Vorpommern präsentiert.

Mehr als 215.000 Kinder und Jugendliche haben in Deutschland bei der U18-Wahl abgestimmt, darunter rund 2.700 junge Menschen in Mecklenburg-Vorpommern. Die U18-Wahl wird bundesweit vom Deutschen Bundesjugendring und in Mecklenburg-Vorpommern vom Landesjugendring koordiniert.


Weitere Informationen


Quelle: Pressemitteilung des Stadtjugendring Greifswald