Greifswalder Bündnis: Mahnwache gegen den AfD-Landesparteitag (29.11.)

26.11.2014

Gegenveranstaltung/Mahnwache unter dem Motto "Ein Zeichen gegen Alltagsrassismus, Rechtspopulismus und Menschenfeindlichkeit! Ein Zeichen gegen die AfD Mecklenburg-Vorpommern" vor dem Hotel des Landesparteitags der AfD in Greifswald.

Am Samstag, 29.11.14, findet in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr der Landesparteitag der AfD-MV im Mercure-Hotel, Am Gorzberg, in Greifswald statt. Wir haben für die Zeit von 09:00 bis 16:00 Uhr eine Gegenveranstaltung/Mahnwache unter dem Motto "Ein Zeichen gegen Alltagsrassismus, Rechtspopulismus und Menschenfeindlichkeit! Ein Zeichen gegen die AfD Mecklenburg-Vorpommern" vor dem Hotel angemeldet.

Wir sind ein Bündnis* von Greifswalder Vereinen, Initiativen, Organisationen, Parteien und Personen, das der AfD, die bekanntlich gerne mit der NPD zusammen arbeitet, zeigen wird, was von ihr zu halten ist: Nichts!

Wie zuletzt die sogenannte „Mitte-Studie“ der Friedrich-Ebert-Stiftung belegte, zeigen AfD-Anhänger „ein überdurchschnittliches Ausmaß an Zustimmung zu chauvinistischen und ausländerfeindlichen Aussagen sowie Aussagen, die den Nationalsozialismus verharmlosen.“ Die Anhänger und Mitglieder des hiesigen Landesverbandes sind da keine Ausnahme. Anklagen wegen Volksverhetzung und die aktive Unterstützung von NPD-Anträgen sind nur die Spitze des Eisbergs. Auch das Zitieren und Verlinken von offen rechtsextremen Inhalten auf Facebook bestätigen den Eindruck, dass die AfD und ihre Mitglieder den demokratischen Konsens nicht mittragen. Andere AfD-Vordenker machen sich für ein Zwei-Klassen-Wahlrecht zu Lasten von finanziell Schwachen stark, um „Leistungseliten vor der Tyrannei der Mehrheit schützen“ zu können.

Die Greifswalder BürgerInnen rufen wir auf, zur Mahnwache vor dem Mercure-Hotel zu kommen und gemeinsam mit uns gegen Alltagsrassismus, Rechtspopulismus und Menschenfeindlichkeit zu demonstrieren.

*Das Bündnis:

  • Aktionsbündnis „Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt!“
  • Alternative Liste Vorpommern-Greifswald

Quelle: Aufruf des Greifswalder Bündnisses