Online-Befragung startet! Studie zur Internationalen Jugendarbeit in MV

15.09.2021

Der Landesjugendring M-V ist Auftraggeber der Studie „Internationale Jugendarbeit in Mecklenburg-Vorpommern“. Dieses Forschungsprojekt soll Bedarfe und Barrieren von Trägern und Fachkräften in Mecklenburg-Vorpommern identifizieren und analysieren.   

Alle Haupt- und Ehrenamtlichen aus der Jugendarbeit von M-V sind nun dazu aufgerufen an der rund  15-minütigen Online-Befragung teilzunehmen – egal ob ihr im internationalen Bereich aktiv seid oder nicht.   Wir würden uns daher freuen, wenn ihr für das Vorhaben bis zum 30.09.2021 den folgenden Online-Fragebogen ausfüllt. 

Jetzt hier teilnehmen: https://ww3.unipark.de/uc/IJAinMV/   (Alle   Daten werden anonym erhoben.)  

Mit den Ergebnissen sollen förderliche Strategien und Maßnahmen zum Ausbau der Internationalen Jugendarbeit entwickelt werden, um mehr Jugendlichen in Mecklenburg-Vorpommern Gelegenheiten bieten zu können, internationale Erfahrungen zu sammeln. Ihr tragt mit euren Antworten dazu bei.    

Die Durchführung der Studie wird vom Landesjugendring M-V als Projektträger gemeinsam mit „Forschung und Praxis im Dialog – Internationale Jugendarbeit (FPD)“ (transfer e.V.) und in Kooperation mit dem Sozialministerium M-V inhaltlich und organisatorisch begleitet. 

Die Studie wird durch einen Forschungsverbund, bestehend aus Dr. Helle Becker (Expertise & Kommunikation für Bildung, Transfer für Bildung e.V.) sowie Prof. Andreas Thimmel, Younes Alla und Maurice Kusber (alle TH Köln) umgesetzt.  

Das Forschungsprojekt wird mit Mitteln des Ministeriums für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern und Projektmitteln der Robert-Bosch-Stiftung finanziert.  

Weitere Informationen zur Studie unter:   https://www.ljrmv.de/ljrmv/aktuelles/meldungen/20210519_Studie-zur-internationalen-Jugendarbeit-in-MV.php