Ansturm bei den Medienscouts MV

29.11.2018

Beim 13. Ausbildungswochenende wurde es in Güstrow eng im Saal

Die 13. Generation der Medienscouts MV wurde in Güstrow ausgebildet. Foto: Andy Krüger
Die 13. Generation der Medienscouts MV wurde in Güstrow ausgebildet. Foto: Andy Krüger

Wieder fand ein neues Medienscouts-Ausbildungswochenende für Jugendliche statt, dieses Mal vom 16. bis 18. November 2018 in der Jugendherberge Güstrow. Die Jugendlichen informierten sich über Themen wie Mobbing, Cybercrime, Datensicherheit und Digitale Spiele.

Medienscouts haben sich mittlerweile an Schulen in M-V etabliert. An diesem Ausbildungswochenende konnten leider nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden, darum sollten sich alle Interessierten schnell für den nächsten Termin im März 2019 anmelden.

Nach dem Wochenende können die Medienscouts MV ihre Mitschüler und Freunde zu diesen Themen informieren und ihre Fragen beantworten. Medienscouts werden in Mecklenburg-Vorpommern als sogenannte Peers vor allem im eigenen Umfeld und in ihrer Schule wirksam. Wissen und Materialien über Privatsphären-Check, Fallen im Netz, Apps und Einstellungen gehören dann in das Survival-Kit der 34 Jugendlichen, die unter anderem aus Bergen, Göhren, Lübtheen, Malchin, Güstrow und Rostock am 13. Durchgang teilgenommen haben. Neben den thematischen Workshops erstellten die Jugendlichen – unterstützt durch Medienpädagogen der Medienanstalt M-V sowie die ComputerSpielSchule Greifswald – verschiedenste Medienprojekte.

Der Direktor des Landeskriminalamtes M-V, Ingolf Mager, der die Zertifikate überreichte, lobt die Medienscouts MV: „Ihr leistet einen wertvollen Beitrag zur Prävention. Es ist immer besser, Straftaten zu verhindern. Denn jedes Opfer weniger macht das Leben nicht nur für die Jugendlichen, sondern für uns alle sicherer.“

Die nächste Medienscout-Ausbildung findet vom 15. bis 17. März 2019 in Greifswald statt. Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie unter www.medienscouts-mv.de.

Über das Projekt
Bisher wurden insgesamt rund 350 Medienscouts ausgebildet. An ihren Schulen werden die Jugendlichen in ihrer Peer-to-Peer-Arbeit von dem Medienscouts-MV-Expertenteam unterstützt. Gleichzeitig können auch pädagogische Fachkräfte an den Ausbildungs-Wochenenden teilnehmen. Für sie gelten die gleichen Bedingungen (kostenfrei, Anerkennung als Fortbildung) wie für die Jugendlichen. Nach dem Wochenende unterstützen die Fachkräfte die Jugendlichen und begleiten sie pädagogisch.

Medienscouts MV ist ein gemeinsames Projekt von sechs Partnern. Dies sind der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit M-V, die Medienanstalt M-V, das Landeskriminalamt M-V, der Landesjugendring MV, die Landeskoordinierungsstelle für Suchtthemen M-V und die ComputerSpielSchule Greifswald.


Weitere Informationen und Anmeldung:


Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung der Partner im Projekt Medienscouts MV vom 18.11.2018