Hospitationsprogramm mit Russland, Belarus, Ukraine, Türkei und Rumänien: Fachkräfte der Jugendarbeit aus Deutschland gesucht!

13.02.2018

Bewerben können sich Ehrenamtliche und Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit mit Wohnsitz in Deutschland mit Kenntnissen der russischen/englischen/türkischen Sprache, die Interesse haben, Einblicke in die Jugendarbeit in Russland, Belarus, der Ukraine, der Türkei oder Rumänien zu bekommen.

Die djo-Deutsche Jugend in Europa und ihre Partnerorganisationen im Ausland eröffnen Fachkräften aus der Jugendarbeit die Möglichkeit, auch in diesem Jahr an einem Hospitationsprogramm teilzunehmen.

Ziele:

  • intensiver Austausch hinsichtlich methodischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • stärkere Netzwerkarbeit
  • besserer Informationsaustausch
  • engere Zusammenarbeit

Der Einsatz der Hospitant_innen erfolgt in Bildungs- und Jugendeinrichtungen, Vereinen oder Verbänden im Ausland und wird sich von drei Wochen bis zu drei Monaten (je nach Einsatzland) erstrecken. Die Hospitationen können von Mai bis Dezember 2018 stattfinden.

Fahrtkosten werden anteilig, entsprechend der Fördersätze des Kinder- und Jugendplans des Bundes, der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch sowie des EU-Programms Erasmus+ erstattet. Die Hospitant_innen bekommen eine kostenfreie Unterkunft in der Regel in einer Gastfamilie gestellt.

Darüber hinaus bietet die djo:

  • • Vorbereitungsseminare (4.–6. Mai 2018) und Nachbereitungsseminare (Dezember 2018) in Berlin – verpflichtend!
  • • ggf. Tagesgeld (je nach Einsatzland)
  • • Betreuung während des Einsatzes
  • • Unterstützung bei den Reiseformalitäten (Visa, Tickets)
  • • Praktikumsbescheinigung bzw. Youthpass


Weitere Informationen zu Aufnahmeorganisationen und Erfahrungsberichte der ehemaligen Hospitant_inen: