Demokratiebahnhof Anklam gewinnt einen Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017

02.05.2017

Herzlichen Glückwunsch allen Akteuren des Jugend- und Kulturzentrums in Anklam!

Foto: Demokratiebahnhof Anklam
Foto: Demokratiebahnhof Anklam

Das Jugend- und Kulturzentrum Demokratiebahnhof Anklam (Mecklenburg-Vorpommern) ist einer von drei PreisträgerInnen des diesjährigen Sonderpreises „Kultur öffnet Welten“. Die Preisverleihung fand am Mittwoch (26.04.2017) im Schauspielhaus Düsseldorf statt.

Der Demokratiebahnhof Anklam ist ein Jugend- und Kulturzentrum, das im Jahr 2014 vom Pfadfinderbund MV (PBMV)  und jungen Menschen aus Anklam und der Region Vorpommern gegründet wurde und seitdem ehrenamtlich organisiert wird.

Er ist zu einem Vernetzungs- und Begegnungsort für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geworden, bei dem Mitbestimmung und selbstorganisiertes Engagement im Mittelpunkt stehen. Im "Jugendzentrum Abstellgleis" können Jugendliche ihre eigenen Ideen entwickeln und ausprobieren. Im großen Saal, dem Kulturzentrum, finden Vorträge, Diskussionsrunden oder Film- und Musikabende statt. Auch Vereine und Initiativen aus Anklam und Umgebung können die Räumen des Bahnhofs nutzen.

Die Jury begründete die Preisverleihung so (Auszug): "Der Demokratiebahnhof hat sich in unmittelbarer Nachbarschaft nachhaltige Strukturen in beispielhafter Qualität geschaffen. Beteiligt sind ganz unterschiedliche AkteurInnen, sie reichen von den PfadfinderInnen und der Stadtverwaltung Anklam bis hin zur Berliner Akademie der Künste. PartnerInnen aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Bildung, Soziales, Politik, Verwaltung, Kirche, Umwelt und anderen zivilgesellschaftlich organisierten Netzwerken machen hier regelmäßig Station." (Quelle: www.kultur-oeffnet-welten.de)


Weitere Informationen: