Designelement des LJR

Vorwort zur Zukunftskonferenz der internationalen Jugendarbeit in MV

Friedhelm Heibrock

Internationale Jugendarbeit wirkt für Jugendliche vielfältig: informelles, freiwilliges Lernen unterstützt die Persönlichkeitsentwicklung, fördert Selbstständigkeit und hilft bei der Orientierung in der immer globaleren Welt. Durch internationale Projekte werden Jugendliche ermutigt, Menschen aus anderen Ländern mit kritischer Toleranz und Solidarität zu begegnen.

Internationale Jugendarbeit leistet politisch einen bedeutenden Beitrag zur Verständigung mit anderen Ländern und fremden Kulturen. Sie umfasst den bilateralen und multilateralen Dialog über jugendrelevante Themen mit Ländern in Europa und anderen Regionen in der Welt. Jugendliche erlangen interkulturelle Fähigkeiten, gewinnen an Selbstbewusstsein, sind häufig eher bereit, ehrenamtliches Engagement zu leisten und verbessern ihre Sprachkompetenz.

In Mecklenburg-Vorpommern macht die internationale Jugendarbeit eher einen kleinen Teil der Jugendaktivitäten aus. Mit der Fachkonferenz soll sie deshalb einen neuen Schub bekommen. Internationale Jugendarbeit soll neu justiert und bekannt gemacht werden. Dazu wird der Landesjugendring ausgehend von der Konferenz und ihren Ergebnissen eine zweijährige Kampagne starten mit dem Ziel, Land,
Kommunen und Jugendorganisationen die Bedeutung und Förderung von internationaler Jugendarbeit nahezubringen und zu beleben.

Friedhelm Heibrock
Geschäftsführer des Landesjugendrings
Mecklenburg-Vorpommern